Amerika-Panorama

15. August 2009

South Dakota

Abgelegt unter: USA — Tags:, , , , , — Remo Nemitz @ 13:41

Der amerikanische Bundesstaat South Dakota wurde nach den damaligen Ureinwohnern, dem Dakota-Stamm der Siouxindianer, benannt.
Erst ziemlich spät kam South Dakota als 40. Staat im Jahr 1889 zu der Union der Vereinigten Staaten von Amerika dazu.
Damals wie auch heute spielt die Landwirtschaft in South Dakota eine wichtige Rolle.
Aber auch die Touristen kommen hier nicht zu kurz, da South Dakota einige verschiedene Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten hat.
So sollte man sich auf keinen Fall das Mount Rushmore National Memorial entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um riesige Porträtköpfe der vier bedeutendsten Präsidenten Amerikas, die in den Felsen des Berges eingehauen wurden. Alle Köpfe haben eine Höhe von 60 Fuß. Bei den Präsidenten handelt es sich um George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Memorial Park Berliner Wall in Rapid City. Hier gibt es das größte zusammenhängende Stück der Berliner Mauer zu sehen.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Die Kommentarfunktion ist zurzeit leider deaktiviert.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )