Amerika-Panorama

26. Februar 2009

Chile: Vulkan Chaitan ausgebrochen

Abgelegt unter: Chile, Südamerika — Tags:, , , — Remo Nemitz @ 19:46

Evakuierungen in Chile - Vulkan Chaitén ausgebrochen
Nach neun Monaten relativer Ruhe ist der Vulkan Chaitén im südlichen Chile wieder ausgebrochen. Nach dem letzten Ausbruch im Mai 2008 wurde der Ort Chaiten nur noch von etwa 150 Menschen bewohnt, auch sie mussten nun in Sicherheit gebracht werden.

Im Ort kam Ascheregen nieder, ausserdem waren starke Erdstösse zu spüren und heftiges Rumpeln und Dröhnen im Untergrund zu hören. Der etwa 1.000 m hohe Vulkan spie giftige Dämpfe und Asche aus.

Ursprünglich war der Ort Chaiten von etwa 4000 Menschen bewohnt, die meisten wurden bereits nach dem letzten Ausbruch im Mai 2008 evakuiert. Ausserdem wurden 6000 Menschen aus der ländlichen Umgebung des Vulkans in andere chilenische Landesteile gebracht worden. Damals wurden Häuser, Wälder und Wiesen von einer dicken Ascheschicht bedeckt.
Die chilenischen Behörden gaben an, dass die Region schon nach dem ausbruch 2008 auf lange Sicht unbewohnbar. Die Ortschaft Chaitén soll an einem andereren Ort in Chile neu gegründet werden. Geologische Berechnungen ergaben, dass der Vulkan Chaitén bis 2008 eine Ruhephase von mehreren tausend Jahren hinter sich hatte.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )