Amerika-Panorama

27. November 2009

Kuba

Abgelegt unter: Karibik, Kuba — Tags:, , , , , — Remo Nemitz @ 13:55

Die Karibikinsel Kuba ist ein immer beliebter werdendes Urlaubsziel. Sie liegt größtenteils im Atlantik, im Norden grenzt sie an den Golf von Mexiko. Kuba ist unmittelbarer Nachbar des US-Bundesstaats Florida und der mexikanischen Nordostküste, zudem tummeln sich um den Inselstaat herum weitere karibische Reise-Destinationen wie Jamaika, die Bahamas, die Dominikanische Republik, Haiti und Puerto Rico.

Dank seiner langen, bewegten und international aufmerksam verfolgten Geschichte ist der sozialistische Staat vielen Menschen weltweit ein Begriff. Die meisten verbinden Kuba mit dem idolisierten Guerilla-Kämpfer Che Guevara, mit dem langjährigen Herrscher Fidel Castro, mit Rum, Zigarren und unbeschwerter Lebensfreude unter der immer scheinenden Sonne. Tatsächlich sind die Kubaner ein sehr lebhaftes und temperamentvolles Volk, das viel und gerne tanzt, musiziert und trinkt. Die Inselbewohner sind aber auch ein sehr isoliertes, armes und streng überwachtes Volk, was man niemals vergessen sollte.

Seit sich Kuba nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, dem größten Verbündeten im Kampf gegen den Kapitalismus, touristisch auch der Welt außerhalb des Kommunismus öffnete, ist der Tourismus zum wichtigsten Wirtschaftszweig herangewachsen. Während der 40er und 50er Jahre des letzten Jahrhunderts unternahmen bereits die US-Amerikaner zahlreiche Reisen auf die Insel, da in den USA die Prohibition herrschte und man auf Kuba problemlos an Alkohol herankam, zudem florierten das Glücksspiel und die Prostitution.

Die Einreise aus den USA ist heutzutage aufgrund des sehr angespannten Verhältnisses der beiden Staaten nicht möglich, aus Mexiko, Kanada und Spanien landen aber regelmäßig Flugzeuge auf den kubanischen Flughäfen. Diese liegen unweit der großen Touristenzentren wie Varadero, Havanna, oder Cayo Coco. Die Hauptstadt Havanna ist mit ihren prächtigen Kolonialbauten, deren bröckelnde Fassaden das Flair Kubas widerspiegeln und den alten amerikanischen Autos definitiv sehenswert. Auch die Region um die Stadt Camagüey zählt zu den beliebten Ziele für eine Reise, da man hier auf den vielen kleinen Inseln tatsächlich noch menschenleere Strände finden kann.

Generell ist die Landschaft Kubas sehr vielfältig und so, wie man sie sich auf einer Karibikinsel vorstellt. Gleiches gilt für das Klima auf Kuba, die Strände und die Herzlichkeit der Einwohner. Lediglich ein Klischee wird nicht wirklich erfüllt: Innerhalb der Touristengebiete ist Kuba keine günstige Reisedestination. Die Preise ähneln denen in beispielsweise Spanien und man muss permanent aufpassen, nicht betrogen zu werden.

15. August 2009

Rhode Island

Abgelegt unter: USA — Tags:, , , , , , — Remo Nemitz @ 13:42

Der amerikanische Bundesstaat Rhode Island ist der kleinste der USA, da er gerade einmal eine Fläche von 4.002 Quadratkilometern hat.
Rhode Island gehörte zu den ersten dreizehn Staaten, die sich 1770 zu der Union der Vereinigten Staaten von Amerika zusammenschlossen.
Gerade der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige, die in Rhode Island eine Rolle spielen. Gerade den Touristen werden in dem amerikanischen Bundesstaat eine große Anzahl der verschiedensten Sehenswürdigkeiten geboten. So sollte man sich auf keinen Fall das Southeast Light entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um einen Leuchtturm auf dem Block Islands im Süden Rhode Islands. Gebaut wurde er 1875 und hat eine Höhe von mehr als siebzig Metern.
Ebenfalls sehenswert ist das Museum of Work and Culture. Momentan gibt es dort eine sehr interessante Ausstellung über die Geschichte der Mühlenarbeiter im 19. Jahrhundert in Pawtucket. Man sollte sich auf keinen Fall den Besuch des State House nehmen lassen. Es wurde 1901 komplett in weißen Marmor errichtet und  hat die zweitgrößte freitragende Kuppel nach dem Petersdom in Rom.

10. August 2009

Tennessee

Abgelegt unter: USA — Tags:, , , , , , — Remo Nemitz @ 18:35

Der amerikanische Bundesstaat Tennesee gehört erst seit 1796 zu der Union der Vereinigten Staaten von Amerika.
Besonders bekannt ist der Bundesstaat wegen seinen dort hergestellten Wiskey Jack Daniels und den Blues.
Aber Tennesse hat nicht nur den Whiskey zu bieten. Es gibt hier ein vielfältiges Angebot der unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu sehen.
So sollte man in Tennessee unbedingt einmal mit der Memphis Queen fahren. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Schaufelraddampfer, der auf dem Mississippiriver unterwegs ist.
Sehenswert ist auch die Walnut Creek Bridge. Die Walnut Creek Bridge ist eine Fußgängerbrücke in Chatanooga. Die Brücke wurde 1891 errichtet und hat eine Länge von achthundert Meter.
Ebenfalls interessant wird sicherlich der Besuch des Chucalissa Archaeological Site and Museum. Hierbei handelt es sich um ein rekonstruiertes Indianerdorf aus dem 15. Jahrhundert. Entgehen lassen sollte man sich auf keinen Fall das Tennessee State Museum in Nashville. In diesem Museum erfährt man alles über die Geschichte Tennesees.

9. August 2009

Vermont

Abgelegt unter: USA — Tags:, , , , , — Remo Nemitz @ 18:49

Der amerikanische Bundesstaat Vermont kam 1791 als 14. zu der Union der Vereinigten Staaten von Amerika.
Gerade durch die herrlichen Wälder und interessanten Landschaft kommen sehr gerne Touristen hierher. Der Bundesstaat hat aber auch eine große Anzahl der verschiedensten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten.
So sollte man sich die Baptist Church nicht entgehen lassen. Gebaut wurde die Kirche 1805 in Ruthland. Aber auch die Pulp Mill Bridge ist einen Besuch wert. Hierbei handelte es sich um eine 1820 in Rutland erbaute überdachte Holzbrücke.
Sehenswert ist das Shelburne Museum, ein riesiges Kunstgewerbe- und Freilichtmuseum in Burlington.
Die Billings Farm ist ein landwirtschaftlicher Musterbetrieb in dem ein Freilichtmuseum integriert ist. Gebaut wurde die Farm 1871. Aber auch das Vermont State Capitol ist einen Besuch wert. Das Vermont State Capitol gilt als eines der schönsten Regierungsgebäude der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Besondere an diesem Capitol ist, dass es eine Blattgoldkuppel hat.

29. Juli 2009

North Dakota

Abgelegt unter: USA — Tags:, , , , , — Remo Nemitz @ 17:52

North Dakota schloss sich sehr spät der Union der Vereinigten Staaten von Amerika als 39. Bundesstaat an. Genauer gesagt im Jahre 1889.
Hauptsächlich spielen der Ackerbau und die Viehzucht eine wichtige wirtschaftliche Rolle im Land. Aber dennoch lohnt es sich den amerikanischen Bundesstaat zu besuchen, da North Dakota eine große Anzahl der unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten hat.

So sollte man sich in North Dakota auf keinen Fall die Medicine Rock State Historic Site entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um einen alten indianischen Sakralort bei Bismark.
Aber auch das North Dakota Heritage Center and Sakakawea Statue ist einen Besuch wert. Das North Dakota Heritage Center and Sakakawea Statue ist ein riesiges Museum mit zahlreichen indianischen Ausstellungstücken. Ebenso sollte man sich den Besuch des Theodore Roosevelt Nationalpark nicht entgehen lassen. Der Park hat eine Fläche von 285 Quadratkilometern und besteht zum größten Teil aus Verwitterungslandschaft. Das Highlight des Parks sind die Überreste der von Theodore Roosevelt 1884 gebauten Elkhorn Ranch.

21. Juli 2009

Colorado

Abgelegt unter: Nordamerika, USA — Tags:, , , , , — Remo Nemitz @ 08:15

Touristen kommen nach Colorado in erster Linie wegen der phantastischen Landschaften, vor allem den Rocky Mountains. Das Klima in Colorado macht Reisen nach Colorado im ganzen Jahr möglich.

Doch Colorado hat mehr als nur eine herrliche Natur zu bieten. So kann man in dem amerikanischen Bundesstaat eine große Anzahl verschiedener Sehenswürdigkeiten besichtigen.

Man sollte sich auf keinen Fall das State Capitol entgehen lassen. Es wurde nach dem U.S. Capitol in Washington als Vorbild 1908 gebaut. Das State Capitol besteht komplett aus Granit. Die Kuppel wurde mit Gold aus den heimischen Minen verziert und der Innenraum mit weißem Eichenholz und rosefarbenem Onyx verkleidet.

Sehenswert ist in Colorado auch das Molly Brown House in Denver. Das Museum ist der Überlebenden der Titanic gewidmet. Molly Brown war aber nicht nur die Frau, die mit dem Untergang des Schiffes berühmt wurde, sie war auch Philanthropin und Frauenrechtsaktivistin.

Wer seinen Urlaub in Colorado verbringt, sollte sich auch den Million-Dollar-Highway ansehen.

12. Juli 2009

Illinois

Abgelegt unter: USA — Tags:, , , , — Remo Nemitz @ 18:16

Illinois wurde ab 1818 der 21. Bundesstaat der USA. Da hier auch lange Zeit der bekannte amerikanische Präsident Abraham Lincoln lebte, ist der Staat auch unter dem Namen Land of Lincoln bekannt.
Touristen bekommen in Illinois auf jeden Fall einiges geboten. So sollte man sich auf keinen Fall die Chicago Methodist Church entgehen lassen. Die Kirche befindet sich in einem Wolkenkratzer Chicagos in eiern Höhe von 173 Metern und ist somit einer der höchsten Kirchturmspitzen der Welt.
Die Leseratten unter den Besuchern von Illinois werden sich sicherlich das Ernst Hemingway Museum ansehen. Das Museum ist das Geburtshaus in Qak Park des berühmten amerikanischen Schriftstellers.
Aber auch Eli’s Cheesecake World in Chicago ist sicherlich einen Besuch wert. Hierbei handelt es sich um die größte Käsekuchenbäckerei auf der ganzen Erde. Durch sie wird Chicago oft als Hauptstadt des Käsekuchens bezeichnet. Das Projekt des deutschen Architekten Josef Paul sollte man nicht vergessen zu besichtigen. Das Museum of Contemporary ist wurde 1967 gegründet und zeigt zeitgenössische Kunst.

27. Februar 2009

Dengue-Fieber in Bolivien

Abgelegt unter: Bolivien, Südamerika — Tags:, , , , — Remo Nemitz @ 17:41

Dengue-Fieber: Notstand in mehreren Regionen Boliviens ausgerufen

aufgrund einer aktuellen Epedemie von Dengue-Fieber hat die Regierung von Bolivien in den Departamentos Pando, Beni, Santa Cruz und Cochabamba den Notstand ausgerufen. Nach Auskunft des Auswärtigen Amts wurden bereits mehr als 20.000 Krankheitsfälle gezählt. Sowohl Geschäfts- als auch Privatreisende in Bolivien sollten sich gegen die übertragenden Stechmücken schützen. Vorbeugende Impfungen gegen das Dengue-Fieber gibt es gegenwärtig nicht.

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )